Working Jack Russell Terrier Club von 1989 e.V.   

                 Interessengemeinschaft WJRT                          

  WJRTCG von 1989 e.V.

The Hunters Working Jack Russell Terrier est.1988

Wir freuen uns, dass unsere Beth( The Hunters Ronja Räubertochter) ihre Zuchtzulassung (Formwert, TaVV-Test und Jagdanlage-Test ( Junghunde) am 19.09. 2020 in Prüm bestanden hat.


Ich züchte seit mehr als 34 Jahren Hunde.   

Unter der Anleitung eines erfahrenen Züchters und Jägers habe ich  in den 1970ger Jahren bei der Zucht von Dachsbracken und Weimaranern  meine ersten Zuchterfahrungen gemacht. Seit 31 Jahren züchte ich Jack Russell Terrier, bin sozusagen von Anfang an dabei, was die Zucht guter und gesunder Hunde in Deutschland  betrifft.  

Seit Beginn der Zucht habe ich, in Zusammenarbeit mit einem Biologen, Test-Verpaarungen , zum Ausschluss genetischer Fehler bei meinen Hunden durchgeführt. Bereits in den  1990ger Jahren, wurden meine eigenen Hunden stichpunktartig auf Patella-Fehlstellungen, Hüfterkrankungen, und Linsen-Fehlbildungen untersucht. The Hunters Wesley ist meines Wissens, der erste Hund in Deutschland, der einen DNA-Test bzgl. Laboklin/Krabbe-Krankheit  ( 2001) nachweisen kann. Der neueste Test zum Ausschluss degenerativer Myelopathie (späte ATAXIE) wies ebenfalls ein "clear" nach. Weinbergens Ina gen.Pebbles, unsere nunmehr 12 jährige, ehemalige Zuchthündin, ist " clear". Sie stammt aus alten bewährten     "The Hunters" Linien. Onur, Olivia,Okune  aus dem Wurf mit Dingo wurden gestestet, auch hier waren alle Hunde " clear".  Zur Kontrolle wurde dennoch auch Pamuk ( PebblesxWesley) getestet, mit dem Ergebnis " clear".   Daraus folgt: KEINER  dieser Hunde kann das defekte Gen vererben und die Geschwister PAUL und Paulinchen  sind auch clear Ebenfalls wurden alle meine  heutigen Hunde auf PLL ( primäre Linsenluxation) untersucht.  Alle sind clear nach DNA bzw. Abstammung.  The Hunters HOBO, ein Stempelhund meiner Zucht und auch in anderen Vereinen, wurde bereits im Jahre 1998 auf HD  und Patella-Fehlstellungen untersucht, mit dem Ergebnis :keine  HD, Patella 0.

In meinen Linien finden sich nicht allgemein genutzte "Show-Sieger" , außerdem KEINE der anerkannten oder in Verdacht stehenden Träger von Ataxie . Nicht Show-Erfolge, sondern in erster Linie Gesundheit und Wesensstärke sind mein Zuchtziel. Dass dabei die  sogenannte Schönheit nicht auf der Strecke bleibt, haben viele meiner Hunde, und deren Nachzuchten,  in zahlreichen Zucht- Vereinen bewiesen. Weiterhin wurden alle meine Zuchthunde durch einen erfahrenen Jäger jagdlich geprüft und geführt, sei es in der Meute auf Schwarzwild oder am Fuchs.

Das erste kleine Zuchtbuch mit Bildern habe ich im Jahre 1988 erstellt. Die erste Broschüre über den "Working Jack Russell Terrier"in Deutschland wurde von mir 1989 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es eine überarbeitete Fassung, natürlich in Farbe.:-)

Für mich immer wieder spaßig zu sehen, dass auch heute noch ganze Passagen daraus, wortwörtlich  in anderen Medien erscheinen.                   

1988-1989 wurde, in Zusammenarbeit mit Frau Bomke, (White Spirits),  heute "Vixenwarren" von mir das Zuchtbuch für den "British Jack Russell Terrier Club Deutschland" ( BJRTCD), damals noch unter der Leitung von Hans Lange, erstellt. 

Zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften folgten. Als Gründungsmitglied des "Working Jack Russell Terrier Clubs Germany" im Jahre 1989, war ich über 15 Jahre als Hauptzuchtwart für die Gesunderhaltung der Rasse in diesem Verein verantwortlich. Seit 2012 bin ich wiederum in dieser Funktion tätig. Heute führt unser Working Jack Russell Terrier Club ein Zuchtbuch mit über 30.0000 Eintragungen. Viele alte Original-Schätzchen sind darunter zu finden.

Ich führe meine Hunde nicht mehr jagdlich, dies wird jetzt von meinem Sohn übernommen.

Der von mit entwickelte TavV-Test, gilt heute, neben Körung, Jagdeignung und Genetik, zur Voraussetzung für eine Zuchtzulassung in unserem Verein.


Nachdem The Hunters Wesley und seine Ahnen und Abstammungen nun an der Studie " langlebige Hunde" , der Tierärztlichen Hochschule Hannover teilgenommen haben, sind wir gespannt, was wir weiteres daraus lernen können.

Heute züchte ich nur noch gelegentlich einen Wurf.

Ich wünsche Ihnen viel Freud mit Ihren Hunden.

Cornelia Husemann